JavaScript-Hinweis: Bitte aktivieren sie JavaScript in Ihrem Browser um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können.

Stoppt die Zensur - hier findet Ihr HintergrundinfosX Schließen

Auf eigener Website einbinden

Nobody is perfect

Rettet das Internet!

gegen Internet-Zensur! 

Die Gefahr für das Internet

Die zunehmende Kommerzialisierung und Monopolisierung des Internets wird seine Angebotsvielfalt, den freien Informations- und Datenaustausch über kurz oder lang beenden:

  • Private Homepages und nichtkommerzielle Projekte ziehen sich wegen des Abmahnungs-Risikos entweder völlig zurück, oder werden zumindest so unattraktiv (keine Links, keine Bilder, nur persönliche Texte), dass sie ohnehin niemand mehr aufsucht. Übrig bleiben werden kommerzielle Angebote und die großen, monopolistischen Organisationen.
     
  • Freeware und Open Source werden durch verschärfte Patentrechte unmöglich gemacht werden. Die Patente (und letztlich Programmierrechte) liegen dann in der Hand weniger Monopolisten: Das Ende von Linux und Freeware-Downloads!
     
  • Filesharing wird schon jetzt zum kriminellen Delikt erklärt. Der freie Bürger (normalerweise hättet Ihr das Recht zum privaten Kopieren und Tauschen) wird zum Spielball der Interessen der großen Konzerne, die Gesetze kurzerhand geändert, Millionen Bürger quasi kriminalisiert!
     
  • Suchmaschinen/Kataloge, einst wertvolle Orientierungshilfe im Internet, sind längst kommerzialisert und präsentieren manipulierte und teilweise zensierte Ergebnisse. (.... es gibt natürlich auch Ausnahmen, siehe Link)
     
  • Technische Überwachung, Cookies, Dateiheader, trojanische Pferde (in nahezu jeder Kaufsoftware enthalten!) und schließlich TCPA, der Chip in Eurem (zukünftigen) Computer, werden in Kürze alle Fantasien vom "Großen Bruder" als Kinderkram erscheinen lassen.
     
  • Zensur breitet sich heimlich aber unheimlich aus. Keyword-Zensur, Überwachung, Unterlassungsklagen und einstweilige Verfügungen, oder auch zunehmend Gesetze, die zwar nicht Zensur heißen, aber Zensur sind! Selbst die sogenannte freie Meinungsäußerung ist längst kein generelles Grundrecht mehr, sondern muß, sofern jemand dagegen Klage erhebt, in jedem Einzelfall vor Gericht erstritten werden. Unter zum Teil absurden Prozessrisiken (Streitwerte in Millionenhöhe, unüberschaubare rechtliche Situation).

    Fazit:
    Das klassische Internet, wie wir es noch kennen lernen durften, als gewachsene, demokratische und kulturelle Institution, steht, sofern es keinen massiven Widerstand von Surfern und Webmastern gibt, vor dem aus!

     
    Die Zukunft des Netzes wird zweigeteilt sein: Der größere Teil der Bevölkerung wird in einem begrenzten, streng zensierten Angebot rein kommerzieller Inhalte von wenigen Monopolisten herumhüpfen und eifrig konsumieren was ihm da geboten wird. Der kleinere Teil wird sich in den Untergrund zurückziehen und innerhalb illegaler, verschlüsselter Peer to Peer Systeme seine unkontrollierten Daten und Informationen austauschen. Gelegentlich wird es Razzien geben, aber die strenge Dezentralisierung der Underground-Netze macht ein Ausheben unmöglich. Big Brother läßt grüßen!